Tuesday, 13.11.18
home Frühjahrsblumen Sommerblumen Herbstblumen Winterblumen
Allgemeines Blumen
Geschichte des Gartens
Blumenbeete anlegen
Sprache der Blumen
Rosen pflegen
Vorbereitung im Frühling
Blumenversand online
Blumen zum Muttertag
Wohlfühloase
weiteres Allgemeines Blumen
Frühjahrsblüher
Rosen
Narzissen
Tulpen
weiteres Frühjahrsblüher ...
Sommerblüher
Sommerblumen
Stiefmütterchen
Margeriten
weiteres Sommerblüher ...
Herbstblüher
Herbstanemone
Chrysantheme
Herbstastern
weiteres Herbstblüher ...
Winterblüher
Kleiner Winterling
Schneeglöckchen
Winter-Jasmin
weiteres Winterblüher ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Margeriten

Margeriten



Für einen Laien lässt sich das Aussehen der Margeriten wohl am besten mit den Worten ‚ein überdimensioniertes Gänseblümchen’ beschreiben.



Aussehen Fachmännischer erfasst, lassen sich die Margeriten in die Familie der Korbblütler einordnen. Der botanische Name – Leucanthemum – der Margeriten gibt zudem schon erste Hinweise auf die Gestalt. ‚leukos’ heißt im Griechischem weiß und ‚anthos’ Blüte – Und das ist es auch, was uns die Margerite auf langen, dünnen Stängeln entgegenstreckt: eine Blüte mit weißen Zungen- und gelben Röhrenblüten. Inzwischen gibt es aber auch verschiedene Kulturformen in anderen Farben. Die Stängel selbst sind mit gestielten Stängelblättern unten und sitzenden Stängelblättern oben verziert. Margeritenpflanzen sind zumeist mehrjährige, krautige Stauden.

Vermehrung Will man sich selbst einen Margeritenstamm hochziehen, muss früh damit beginnen die Pflanze zurückzuschneiden. Schon während der Blütezeit sollten man die Zweige etwas entspitzen und dann im August stärker zurückschneiden. Verblühte Stängel und Blütenteile sollte man stets sofort entfernen, um die Pflanze zum neuen Erblühen anzuregen.

Im Garten Am besten pflanzt man Margeriten auf schwere, nährstoff- und humusreiche Erde. Es sollte wöchentlich gedüngt werden. Der Standort kann sonnig bis halbschattig sein. Wichtig ist es, die Pflanzen niemals austrocknen zu lassen. Im Winter kann man die Pflanzen in einen kühlen, aber sehr hellen Raum überwintern lassen. Die beste Temperatur hierfür liegt bei 8 bis 10 Grad. Da die Pflanze sich in ihrer Ruhephase befindet, sollte auch weniger gedüngt und gegossen werden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Flammendes Herz

Flammendes Herz

Flammendes Herz Das tränende oder auch flammende Herz stammt aus der Gattung der Erdrauchgewächse. Es stammt aus den Gebirgen Asiens und Nordamerikas und ist deshalb auch als Kulturpflanze winterhart. ...
Oleander

Oleander

Oleander Aussehen Das besondere am Oleander sind ihre normalerweise zu dritt quirlig angeordneten Blätter am Ast. Es handelt sich um eine immergrüne verholzende Pflanze, deren Blüten zu mehreren in ...
Blumen pflanzen