Monday, 10.12.18
home Frühjahrsblumen Sommerblumen Herbstblumen Winterblumen
Allgemeines Blumen
Geschichte des Gartens
Blumenbeete anlegen
Sprache der Blumen
Rosen pflegen
Vorbereitung im Frühling
Blumenversand online
Blumen zum Muttertag
Wohlfühloase
weiteres Allgemeines Blumen
Frühjahrsblüher
Rosen
Narzissen
Tulpen
weiteres Frühjahrsblüher ...
Sommerblüher
Sommerblumen
Stiefmütterchen
Margeriten
weiteres Sommerblüher ...
Herbstblüher
Herbstanemone
Chrysantheme
Herbstastern
weiteres Herbstblüher ...
Winterblüher
Kleiner Winterling
Schneeglöckchen
Winter-Jasmin
weiteres Winterblüher ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Chrysantheme

Chrysantheme



Chrisánthemo, zu Deutsch Gold-Blume, taufte der berühmte Naturwissenschaftler Carl von Linné die Pflanze, die mit ihren großen, dichten, farbigen Blüten zum hinschauen einlädt. Die Pflanze blüht bis weit in den ersten Frost hinein und ist deswegen unter anderem sehr beliebt als Grabschmuck.



Aussehen Der Name sollte dabei nicht missverstanden werden. Die Chrysantheme ist bei weitem nicht nur in gelben Färbungen zu finden, sondern das Farbenspektrum der Blüten bietet alle Herbstfarben: Von Gelb, Rot, Orange, Kupfer bis hin zu Altrosa und Violett. Ebenso vielfältig wie in der Blütenfarbe ist die Pflanze auch in ihrer Blütenform. Chrysanthemen Pflanzen können mit vielen kleinen Blütenkugeln aufwarten, die ein dichtes farbiges Feld bilden. Andere Sorten hingegen bilden sternenförmige Blüten aus, die ein einem Stängel in die Höhe wachsen. Chrysanthemen gehören zu den kleinwüchsigen Pflanzen.

Pflege Von dieser Pflanzenart gibt es sowohl einjährige Pflanzen, als auch winterharte Stauden und nicht winterharte Sträucher. Egal in welchem Fall, die Überwinterung im Garten ist für Chrysanthemen durchaus problematisch und muss durch ein paar einfache Tricks unterstützt werden. So schneidet man nach den letzten Blüten die Pflanze am besten um etwa fünf Zentimeter zurück. Mit einer Abdeckung aus Laub oder Nadelzweigen werden die Pflanzen die kalte Periode besser überstehen. Im nächsten Frühjahr dann kann man die Temperatur für die Pflanze durch das Abdecken mit einem Vlies in der Nacht unterstützen. Die Pflanze braucht zudem viel Dünger und sollte gut gegossen werden. Staunässe sollte allerdings vermieden werden. Am besten pflanzt man Chrysanthemen an einen halbschattigen Standort.



Das könnte Sie auch interessieren:
Gladiolen

Gladiolen

Gladiolen Mit dem schönen Gattungsnamen „Schwertliliengewächse“ warten die Gladiolen auf. Ein anderer Name für die Gladiolen ist die Schwertlilie. {w486} Aussehen Der Name leitet sich von ...
Herbstanemone

Herbstanemone

Herbstanemone Die Herbstanemone ist eine mehrjährige Staudenpflanze die viele kleine Blüten trägt. Bekannt und beliebt ist sie aufgrund ihrer Ausdauer beim ...
Blumen pflanzen