Thursday, 14.11.19
home Frühjahrsblumen Sommerblumen Herbstblumen Winterblumen
Allgemeines Blumen
Geschichte des Gartens
Blumenbeete anlegen
Sprache der Blumen
Rosen pflegen
Vorbereitung im Frühling
Blumenversand online
Blumen zum Muttertag
Wohlfühloase
weiteres Allgemeines Blumen
Frühjahrsblüher
Rosen
Narzissen
Tulpen
weiteres Frühjahrsblüher ...
Sommerblüher
Sommerblumen
Stiefmütterchen
Margeriten
weiteres Sommerblüher ...
Herbstblüher
Herbstanemone
Chrysantheme
Herbstastern
weiteres Herbstblüher ...
Winterblüher
Kleiner Winterling
Schneeglöckchen
Winter-Jasmin
weiteres Winterblüher ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Krokusse

Krokusse



Ihren großen Auftritt haben die Krokusse alljährlich im Schlosspark in der Hansestadt Husum, wo sie zu tausenden ein Blütenmeer bilden und ihr erblühen gefeiert wird. Aber auch bei einem Spaziergang im spätem Winter, frühem Frühling kann man das Hervorbrechen der Krokusse genießen.



Aussehen Der Krokus wächst aus einer wurzligen Knolle relativ dicht am Boden. Geziert wird der Stängel durch mehrere schmale, grüne Blätter. Die Blüten wachsen endständig, zumeist eine per Pflanze. Die Blüten weisen direkt in den Himmel, Richtung Sonne. Krokusse gibt es in weiß, gelb und violett. Oftmals wachsen mehrere Krokusse zusammen an der gleichen Stelle, da sich neue Knollen auf alten Knollen entwickeln.

Krokus als Gewürz Der Krokus ist nicht nur ein besonders schöner Frühlingsblüher sondern dient auch der Gewinnung eines besonders teuren Gewürzes: Safran. Im Orient – dem Herkunftsgebiet des Krokus – baut man diesen kommerziell an. Aus rund 200.000 Blüten kann ungefähr ein Kilogramm reiner Safran hergestellt werden. Um Safran zu gewinnen, werden die gerade aufgeblühten Blüten gepflückt und aus ihnen werden Narben und Narbenschenkel zusammen mit dem Griffel entnommen. Der Griffel wird entfernt und der Rest wird getrocknet. Was entsteht, ist das rötlich gefärbte Gewürz Safran.

Im Garten In deutschen Gärten wird der Krokus gemeinhin nur als Zierpflanze benutzt. Zusammen mit anderen Winterblüher und frühen Frühlingsblühern weckt er die Frühlingsgeister. Krokusse können entweder auf ein Beet oder auch auf Rasen gesetzt werden. Wählt man den Rasen, sollte dieser erst spät im Frühling gemäht werden, da die Krokusse erst spät ihre Blätter ausbilden, diese aber wiederum entscheidet für das Fortbestehen der Pflanze sind. Die Pflanzen brauchen humusreiche und durchlässige Erde, welche im Sommer nicht zu feucht sein sollte. Der Standort sollte sonnig und warm sein, wobei halbschattig ebenfalls möglich ist.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Winterblüher ...

weiteres Winterblüher ...

Blumen auch im Winter Möchten Sie sich über Winterblumen für Ihren Garten informieren, dann sind Sie auf dieser Seite genau richtig. {w486} Über ein Schneeglöckchen im Garten kann man sich in ...
Schneeglöckchen

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen Der wohl bekannteste Winterblüher ist das Schneeglöckchen. Von vielen wird er als der Frühlingsbote schlechthin angesehen. {w486} Aussehen Das auffälligste Merkmal des ...
Blumen pflanzen