Thursday, 14.11.19
home Frühjahrsblumen Sommerblumen Herbstblumen Winterblumen
Allgemeines Blumen
Geschichte des Gartens
Blumenbeete anlegen
Sprache der Blumen
Rosen pflegen
Vorbereitung im Frühling
Blumenversand online
Blumen zum Muttertag
Wohlfühloase
weiteres Allgemeines Blumen
Frühjahrsblüher
Rosen
Narzissen
Tulpen
weiteres Frühjahrsblüher ...
Sommerblüher
Sommerblumen
Stiefmütterchen
Margeriten
weiteres Sommerblüher ...
Herbstblüher
Herbstanemone
Chrysantheme
Herbstastern
weiteres Herbstblüher ...
Winterblüher
Kleiner Winterling
Schneeglöckchen
Winter-Jasmin
weiteres Winterblüher ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Märzenbecher

Märzenbecher



Die kleine Blume mit den weißgefärbten, hängenden Blüten wartet mit vielen verschiedenen Namen auf. So kann sie sowohl als Märzenbecher, Frühlings-Knotenblume oder auch als großes Schneeglöckchen bezeichnet werden. Ihr lateinischer Name, Leucojum vernum, verweist zudem sowohl auf den Frühling, als auch auf den Geruch, der veilchenartig ist.



Aussehen Alle Namen haben dabei ihre Bedeutung. Im März bilden sich normalerweise die sehr auffälligen Blüten heraus, die durchaus an das Schneeglöckchen erinnern können. Glockenförmig hängen die kleinen, weißgefärbten zwittrigen, dreizähligen Blüten einzeln oder manchmal auch zu zweit vom Blütenstandschaft herab. Die sechs gleichförmigen Blütenblätter sind alle gleichlang und weisen an den stumpf-zipfeligen Blütenblattspitzen eine gelbgrüne fleckenartige Färbung auf. In der Blüte befinden sich sechs freie Staubblätter mit orangefarbenen Staubbeuteln. Eine weitere charakteristische Eigenschaft dieser Pflanze sind die Blätter am Stängel, welche bis zu dreieinhalb Zentimeter lang werden können und den Stängel überragen

Standort Der Märzenbecher steht auf der Roten Liste der besonders bedrohten Pflanzen. Die Blume ist vor allen in südeuropäischen bis subatlantischen Laub- und Mischwäldern zu finden. Der Boden muss feuchter, nährsalzreicher, mäßig saurer Lehm- oder Tonboden sein. Zumeist wachsen mehrere Märzenbecher an der gleichen Stelle, aber niemals so viele, dass ein Blumenteppich entstehen könnte.

Vermehrung Wie viele andere Frühlingsblüher ist der Märzenbecher auch eine mehrjährige, krautige Pflanze, die als Überdauerungsorgan eine Zwiebel hat. Gepflanzt werden müssen die Blumen im September/Oktober. Am besten pflanzt man die Zwiebeln fünf bis zehn Zentimeter tief in die Erde in einem Abstand von zehn Zentimetern.



Das könnte Sie auch interessieren:
weiteres Frühjahrsblüher ...

weiteres Frühjahrsblüher ...

Frühlingsblumen Die Frühjahrsblüher erfreuen den Menschen ganz besonders. Nach der langen Winterzeit sind sie im wahrsten Sinne des Wortes die Frühlingsboten. {w486} Auf dieser Seite können Sie ...
Narzissen

Narzissen

Narzissen Die berühmteste Blume aus der Gattung der Narzissen ist die Osterglocke, die pünktlich zu Ostern ihre gelbe Blüte hervorbringt. Alle Narzissen gehören zur Familie der Amaryllisgewächse, die ...
Blumen pflanzen